HomeIrland 2013

Diese 5 zukünftige VMTA machten 2013 Irland unsicher:

Volles Programm und keine Zeit für Heimweh hatten Jessica, Sina, Nicole, Jennifer und Patricia aus der MVD 11 bei ihrem dreimonatigen Irlandpraktikum. Am 1. September kamen die Mädels mit dem Flieger in Dublin an und fuhren dann mit dem Bus nach Cork. Dort wurden sie von unserem Irischen Partnerunternehmen herzlich begrüßt und in die Gastfamilien gebracht.

In den ersten beiden Wochen besuchten die Fünf einen Englischkurs und machten verschiedene Ausflüge (z. B. nach Kinsale). Danach begann das eigentliche Praktikum. Es war sehr interessant und vielseitig.

  

Jessica: 

Hey! Seit letzter Woche arbeiten Nicole, Jennifer und ich nun bei animal health laboratories. Das ist richtig schön. Die Kollegen sind sehr nett und es ist nicht so stressig wie in Deutschland. Jennifer und ich wohnen auch zusammen bei den O`Brians. Die sind so Mitte 30 und richtig, richtig nett. Das Haus ist ganz neu gebaut und wir haben ein schönes großes Zimmer und ein schönes großes Bad (im Gegensatz zu dem vorherigen Zimmer, in dem ich mit Patricia gewohnt habe, ein echter Luxus). 

Am Wochenende waren Jenny und ich in Cork, um dort ein bisschen einzukaufen - war auch sehr schön, hatten tolles Wetter, aber es war doch sehr voll mit Menschen und anstrengend. 
Am Sonntag haben Jenny, Dominik (einer den wir im Sprachkurs kennengelernt haben) und ich bei einem Charity-Lauf gegen Krebs mitgemacht: dem Bandon Colour Run. Das war ein 5 km Lauf (den die meisten aber spaziert sind : D) und ein Holi Festival in einem, für 20 €, hat sehr, sehr viel Spaß gemacht.

 

Das war‘s erstmal. Ganz liebe Grüße 
Jessi 
24.09.13

Hey!
Waren am WE am Sheeps head, jedoch war es so neblig, dass man nichts sehen konnte! Morgen fahren wir nach Cobh ins Titanic Museum. 
Liebe Grüße Jessi

Hey,
gestern waren wir im Titanic Museum. In Cobh war der letzte Stop der Titanic, bis sie dann vor ihrer geplanten Ankunft in New York untergegangen ist.
Dort sind 123 Passagiere eingestiegen, die meisten 3. class. Von diesen Passagieren haben 79 nicht überlebt oder sind "lost".
Das Interessante war, dass das Eintrittsticket der Fahrkarte der Titanic ähnlich war und man einen Passagier dieser 123 als „Rolle" zugeteilt bekam. Dieser konnte man dann nachempfinden, wie sie gelebt hat, z. B. 3. Klasse oder first class und am Ende erfuhr man, ob sie überlebt hat oder nicht. Meine Rolle war Mary Delia Burns,17 Jahre alt, allein reisend, ist leider "lost„.
Haben sie wirklich toll gemacht, aber doch etwas kurz.
Danach haben wir uns die Stadt angeschaut und Softeis gegessen ; )
Liebe Grüße Jessi

IWB INFOSYSTEM IISY

Unser Haus-Informationssystem für Schüler, Besucher und Lehrer im Haus. Hier sehen Sie die Live-Ansicht.

IISY zeigen...

ABSOLVENTENTREFF

Sie waren Schüler am IWB? Treten Sie in Austausch mit anderen "Ehemaligen", organisieren Sie Treffen oder informieren Sie jetzige Schüler über Ihre Erfahrungen und Ihren jetzigen Job.

Absolvententreff...

UNTERRICHTSMATERIAL

Stundenplan, Hausaufgaben, Scripte und Prüfungspool. So bleiben Sie am Ball.

Internbereich...

Zum Anfang